Jagger 17-238HH

Jagger, geb. ca. 01/2016 ist gerade knappe 2 Jahre alt und wurde im September 2017 ausgesetzt aufgefunden.

 

Die Finderin, die damals die Tierfänger alarmiert hatte, wollte ihn nach Ablauf der Sperrfrist eigentlich selbst behalten, hat sich dann aber leider dagegen entschieden, weil er beim Tierarztbesuch vor Schreck zugebissen hatte und sie dafür keinerlei Verständnis aufbringen konnte und wollte.

 

Ab dem Moment begann dann leider Jaggers "gesellschaftlicher" Abstieg komplett, denn bis dahin war er sehr sehr zutraulich und dem Menschen absolut zugewandt, ein richtiger kleiner Schelm - doch durch das Aussetzen, die Zeit in der Tötung und nun im Tierheim, haben sein Vertrauen und sein sonniges Wesen aber leider einen Knacks erlitten und er ist im großen Gehege schüchtern und vorsichtig geworden :'( Wer kann es ihm verdenken??? Wenn man sich klein, einsam, abgeschoben und ungewollt fühlt, hat man eben kaum mehr Freude am Leben und keinerlei Gründe, noch irgendwas lustig zu finden :'(