Rufus 18-004HH

Der kleine Rufus, geb. ca. 05/2017 wurde gemeinsam mit seinen beiden Brüderchen Neo und Goya ausgesetzt weil man sich einem unerwünschten Wurf entledigen wollte.

 

Insbesondere Goya & Neo hängen sehr aneinander (siehe letztes Foto) und sollten möglichst nicht getrennt werden.

 

Rufus befindet sich zur Zeit noch nach einer längeren Schnupfenerkrankung auf der Überwachungsstation im Käfig und kann deshalb z.Zt. noch nicht bei den anderen sein. Es geht ihm aber schon viel besser und bald kann er auch ins große Gehege umziehen...

 

Mit ihren Artgenossen verstehen sie sich allesamt absolut top und sind altersgerecht aktiv, neugierig und verspielt, jedoch überschattet sie eine große Traurigkeit und ihre Kindheit wurde leider von skurpelloser Menschenhand zerstört :'(

 

Was Menschen angeht, so fällt es ihnen sehr schwer zu vertrauen, weil die erlebten Traumata die kleinen Seelen schwer geschädigt haben.

 

In einer ruhigen Ecke lassen sie sich durchaus mal streicheln und entspannen dann auch recht bald und kuscheln sich sogar an - im weitläufigen Gehege nehmen sie ansonsten aber überwiegend Reißaus und fliehen, wenn man auf sie zugeht.

 

Wir suchen für die Jungkater gemeinsam liebevolle Endstellen, ansonsten müssen auf jeden Fall andere nette Jungkatzen im selben Alter vorhanden sein.