Fabiola 17-472GG

Fabiola, geb. ca. 05/2016 wurde im Oktober 2017 ausgesetzt aufgefunden und über die örtliche Tötung ins Tierheim eingeliefert.

 

Die kleine Maus ist so wunderschön wie traumatisiert :'(

 

Sie erinnert uns sehr an Serafina, die beim letzten Transport vermittelt werden konnte und in ihrer neuen Familie in rasanter Geschwindigkeit neues Vertrauen und neue Zuversicht gewonnen hat und ganz schnell eine Schmusemaus geworden ist, obwohl sie im Tierheimgehege zuvor eine panische Furie war ♥

 

Fabiola war die ersten Wochen auf der Quarantänestation im Käfig noch einigermaßen zugänglich, wenn auch misstrauisch. Sie ließ sich streicheln, konnte sich aber niemals wirklich beruhigen... Jetzt im großen Gehege sieht man sie leider kaum noch, weil sie aufgrund der Unruhe und dem Lärm im Tierheim komplett überfordert ist und sich die meiste Zeit versteckt, bis es dánn abends etwas ruhiger wird.

 

Mit ihren Artgenossen versteht sie sich sehr gut und braucht deren Präsenz wie die Luft zum Atmen. Auch im neuen Zuhause muss unbedingt eine kleine nett, oder gerne auch größere ♥ Katzengruppe vorhanden sein, an die sie sich schnell anschließen kann. Die traumatisierten Katzen lernen nämlich am schnellsten von souveränen Artgenossen, langsam wieder Vertrauen in Menschen zu fassen! 

 

Fabiola wird auch ausdrücklich nur in reine Wohnungshaltung vermittelt und auf einen (etwaig vorhandenen) sehr gut gesicherten Balkon und gut gesicherte Fenster wird bei Panikkatzen von uns nochmal ganz besonders Wert gelegt, mehr als es ohnehin bei jeder Katzenhaltung schon eine Selbstverständlichkeit sein sollte ;-)