Wir freuen uns, wenn Sie sich dafür entscheiden, einer oder mehrerer unserer vorgestellten Katzen ein liebevolles Zuhause auf Lebenszeit geben zu wollen.

 

Wir vermitteln deutschlandweit und unsere Katzen reisen mit gültigem EU-Pass, Traces-Papieren und sicher und komfortabel mit EU-Transportbefähigungsnachweis gem. §11 des Tierschutzgesetzes.

Unsere Transporte finden regelmäßig binnen 4- max. 12 Kalenderwochen, vorzugsweise an Wochenenden statt.
Die Adoptivfamilien müssen ihre neuen Mitbewohner nach Ankunft in Deutschland dann persönlich an einem vereinbarten Fixpunkt abholen, an dem wir Station machen.

 

Unsere Katzen werden mit Fragebogen, Vorkontrolle, Tierschutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt.
Wir vermitteln bevorzugt in reine Wohnungshaltung, gerne mit gesichertem Balkon oder Terrasse.

 

In Freigang vermitteln wir nur, wenn es sich nachweislich um eine absolut verkehrsberuhigte Gegend und ein wirklich katzensicheres Umfeld handelt und wenn eine Eingewöhnungszeit von individueller Dauer, dem Charakter der jeweiligen Katze(n) entsprechend gewährleistet ist, in dieser die Katze(n) nur im Haus gehalten wird/werden, um sich an das neue Zuhause zu gewöhnen und Vertrauen zu fassen.

 

Unsere Katzen sind ausdrücklich keine Einzeltiere, sie sind das Leben in großen Gruppen gewöhnt und möchten das Zusammenleben mit ihren Artgenossen nicht missen.

Eine einzelne Katze vermitteln wir daher nur zu einer oder mehreren bereits vorhandenen, sozialen Katzen dazu.

 

Unsere Katzen sollen generell ihrem Charakter entsprechend mindestens paarweise, gerne aber auch in einer kleinen oder größeren Katzengruppe leben und ihr Katzensozialverhalten ausleben dürfen.

 

Ganz selten einmal kommt es vor, dass auch wir Einzelkatzen zur Vermittlung vorstellen, die wirklich von ihren Artgenossen nichts wissen möchten und ein Leben als Einzelprinzessin oder Einzelprinz bevorzugen würden.

Dies ist aber die absolute Ausnahme und in den meisten Fällen auf falsche Prägung im Welpenalter zurückzuführen.

 

Wenn Sie sich für eine oder mehrere unserer Katzen entscheiden...

 

...führen wir im Vorfeld ausführliche Gespräche / Emailverkehr mit Ihnen, damit wir uns Kennenlernen können und erfahren, wo unsere Katze(n) in Zukunft leben werden.

 

... bitten wir Sie, unseren Fragebogen im Vorfeld auszufüllen und an uns zurückzusenden, damit wir alle benötigten Informationen auf einen Blick vorliegen haben und auch abschätzen können, ob Ihre Herzenskatze(n) gut in Ihre Familie passen würde(n).

 

... werden wir nach Erhalt Ihres Fragebogens, einen Besuchstermin (sog. Vorkontrolle) bei Ihnen Zuhause vereinbaren, um Sie einmal persönlich kennenzulernen und um zu schauen, wo unsere Katze(n) in Zukunft leben wird/werden.

 

Der Besuch wird von einem unserer Teammitglieder gemacht, oder wir bitten befreundete Tierschützer darum, diesen für uns zu übernehmen.

 

Vor einer Vorkontrolle muss man keine Angst haben, wir schauen nicht, ob hinter Ihren Möbeln Wollmäuse liegen, ob ihre Kleidung gebügelt ist oder ob das Geschirr vom Vortag schon gespült wurde ;-)

 

Das einzige, was uns interessiert ist, zu sehen, wie unsere Katze(n) in Zukunft leben werden und ob das Zuhause katzengerecht ist und Sie, als neue Adoptiveltern, ein Herz für Katzen haben - im wahrsten Sinne des Wortes.

 

Nach erfolgter positiver Vorkontrolle erhalten Sie von uns einen entsprechenden Tierschutzvertrag, den Sie bitte unterschrieben und mit den noch fehlenden, notwendigen Daten ergänzt, auf dem Postwege an uns zurücksenden.

 

Binnen 7 Tagen nach Vertragsabschluss wird dann die Schutzgebühr zur Zahlung auf unser Vereinskonto fällig, nach Eingang der Schutzgebühr ist/sind Ihre Katze(n) dann endgültig fest auf Sie reserviert und für den nächstfolgenden Ausreisetermin vorgesehen.

 

Höhe der Schutzgebühren / Warum wird eine Schutzgebühr fällig?

 

Für unsere Katzen erheben wir folgende, ab April 2017 gültige Schutzgebühren:

 

EKH bis 10 Jahre: 120,- EUR

 

Rassekatzen und Rassemixe bis 10 Jahre: 140,- EUR

 

FIV-Katzen bis 10 Jahre: 100,- EUR

 

Senioren (ab 11 Jahre) und Handicapkatzen: 100,- EUR (80,- EUR) bzw. nach Vereinbarung

Bei Adoption von Pärchen und Kleingruppen rabattieren wir die Schutzgebühr leicht, da uns sehr am Erhalt bestehender Katzenfreundschaften und artgerechter Gruppenhaltung gelegen ist.

Die Schutzgebühren verstehen sich inkl. TRACES-Transport zum Abholort nach Wuppertal (NRW), Deutschland.

Wir vermitteln deutschlandweit und fahren ggf. weitere zentrale Orte an oder es werden bei Bedarf Fahrketten gebildet. Hierfür können weitere Kosten in Form von Reisekostenbeteiligungen nach Absprache in variabler Höhe anfallen, je nach Entfernung und je nachdem wie viele Katzen gemeinsam weiterfahren.

 

 

Auch Tiere aus dem Tierschutz sind nicht "umsonst".

 

Zum einen möchten wir das Wohl der Katzen absichern, indem wir zu ihrer Sicherheit eine Schutzgebühr für die Adoption vereinbaren, um auszuschliessen, dass sie in die falschen Hände geraten.

 

Zum anderen ist Tierschutz sehr, sehr teuer.

 

Es fallen Kosten für Impfungen, Kastrationen, FIV/FELV-Tests und ärztliche Behandlungen an und die Kosten für die Ausreise müssen auch gestemmt werden.

 

Die von uns veranschlagten Schutzgebühren decken diese Kosten nur zu einem kleinen Bruchteil, alle anderen Kosten müssen die Tierschützer vor Ort und unser Verein hier in Deutschland mühsam mit eigenen Mitteln und durch die Hilfe von Spenden bestreiten.

 

Wir arbeiten alle ehrenamtlich, weil uns das Wohl der Katzen am Herzen liegt und wir uns dieser Arbeit mit Leib und Seele verschrieben haben.

 

Verdienen - wie manchmal fälschlicherweise angenommen wird - kann man an seriösem Tierschutz nicht.

 

Im Gegenteil, man zahlt immer noch drauf und arbeitet für das Wohl der Tiere bis zur körperlichen und seelischen Erschöpfung - doch jedes einzelne kleine Leben, das durch unsere Arbeit gerettet werden kann, ist dies wert.

 

Wir können niemals alle retten, aber wir können einige retten und viele kleine Leben auf liebevolle Weise lebenswerter gestalten ♥